Materialkostenanalyse

QuoteArchitect-MCA

API-basierte Materialkostenanalyse

Nach der Stücklistenverarbeitung ist die Materialkostenanalyse der nächste logische Schritt im Angebotsprozess. QuoteArchitect-MCA enthält Funktionen für vollautomatische Preis-, Bestands- und Lieferzeitanalyse, die auf der Lieferanten-API beruht.

Mithilfe des Szenario-Selektors können Sie in Echtzeit und innerhalb von Sekunden überprüfen, welche Bauteilcodes intern auf Lager sind und für welche die in einem Szenario ausgewählte Lieferanten die besten Preise anbieten und über einen ausreichenden Bestand verfügen. Die Mindest- und Mehrfachbestellmengen (MOQs & Multiples) werden ebenfalls berücksichtigt, wobei gleichzeitig die Restmaterialkosten berechnet werden.

Das Entscheidungshilfesystem von QuoteArchitect-MCA schlägt eine Lieferantenauswahl auf Bauteilcode-Ebene vor, aber der Betreiber kann auch nach eigenem Ermessen frei wählen.

Halbautomatische Angebotsanfragen (RFQ) und Analyse der wirtschaftlichen Auftragsmenge (EOQ)

Für die Materialien, bei denen Preis-, Bestands- und Lieferinformationen nicht automatisch abgerufen werden können, können automatisch Angebotsanfragen (RFQs) erzeugt werden. Falls Lieferanten bereit sind, nach Vorgaben strukturierte Antworten zu geben, können ihre Angebotsinformationen automatisch importiert und in QA-MCA eingelesen werden.

Natürlich können Preis- und Lieferinformationen auch problemlos manuell eingegeben und bearbeitet werden.

Alle Nebenkosten werden strukturiert verarbeitet, wonach eine detaillierte Analyseübersicht mit Drill-Down-Funktionalität die Materialkostenanalyse abrundet.

Eine grafische Analyse der wirtschaftlichen Auftragsmenge (EOQ) für größere Serien zeigt, bei welcher Auftragsgröße(n) die niedrigsten Restmaterialkosten für den Kunden anfallen.

Die berechneten Ergebnisse werden zusammengefasst sowie im Detail ausgewiesen und bieten einen genauen und klaren Überblick über die Kostenparameter, die bei der Erstellung der Materialkostenkalkulation anfallen.